Morten und Rochssare Menü

Iran

Masuleh, Gilan, Iran
die Provinz Gilan am Kaspischen Meer 2/2

2. September 2018
Iran
Schreibe etwas

Im Wüstenstaat Iran gehört die Provinz Gilan zu den beliebtesten Urlaubsregionen. Die kühle Bergluft und die häufigen Regenschauer zwischen den saftig grünen Nordhängen des Elburs und dem Kaspischen Meer gelten als beinahe paradiesisch. Wir besuchen die Festung Rudkhan und das Bergdorf Masuleh.

weiterlesen
Bandar-e-Anzali, Iran
die Provinz Gilan am Kaspischen Meer 1/2

26. August 2018
Iran
Schreibe etwas

Im Wüstenstaat Iran ist die Provinz Gilan ein Sonderling. Häufiger Regen, eine sozialistisch geprägte Vergangenheit und ein leicht liberaler Umgang bestimmen das Leben hier. Unweit des Kaspischen Meeres erkunden wir mit unserem schwulen Gastgeber Sé die Provinzhauptstadt Rasht.

weiterlesen
Zahedan, Iran
mit der iranischen Polizei durch den Sandsturm

5. August 2018
Iran
Schreibe etwas

Im Osten des Irans trampen wir von Kerman über das historische Bam bis nach Zahedan. In der iranischen Provinz Sistan und Belutschistan kommen wir nur noch mit Polizeieskorten voran. Das dauert lange und die Sandstürme in der Wüste verfolgen uns bis an die pakistanische Grenze.

weiterlesen
Handwerk, Isfahan, Iran
Isfahan ist die halbe Welt 3/3

18. Februar 2018
Iran
Schreibe etwas

Zu Beginn des 17. Jahrhunderts erblühen in Isfahan die prächtigen Blüten persischer Kultur. Schah Abbas I schmückt die Hauptstadt des dritten Persischen Reiches mit fantastischer Architektur und belebt edles Kunsthandwerk, das bis in die Gegenwart zwischen Königspalast und Freitagsmoschee auf traditionelle Weise hergestellt wird.

weiterlesen
Isfahan ist die halbe Welt 2/3

11. Februar 2018
Iran
2 Kommentare

Im 16. Jahrhundert ist Isfahan das Zentrum des Persischen Reiches. Der mächtige Schah Abbas I errichtet hier seine Hauptstadt, die er mit Prunk und Protz aufmotzt. Der Herrscher lässt Moscheen, Paläste und Plätze errichten, die bis in die Gegenwart die Besucher der Stadt verzücken. Noch heute ist der von Schah Abbas I gestiftete Naqsh-e Jahan, der Königsplatz, der größte Platz des Landes.

weiterlesen
Isfahan ist die halbe Welt 1/3

18. Dezember 2017
Iran
Schreibe etwas

In Isfahan treffen wir P. Mit ihm sprechen wir über das iranische Wahlsystem, über Reformer und Hardliner, über Hintermänner und Demokratie, über die Grüne Bewegung und ihre Folgen. P ist ein überzeugter Linker – sein ganzes Wesen ist eine Opposition gegen die herrschenden Zustände. Doch er ist niedergeschlagen, von Resignation gezeichnet: Ein Sinnbild für eine ganze Generation.

weiterlesen
Unterwegs in der iranischen Wüste Lut 2/2

30. April 2017
Iran
3 Kommentare

In der Wüste Lut, der größten Wüste des Iran, planen wir ein Abenteuer. In der lebensfeindlichen Region, dort wo außer ein paar Bakterien und Sporen nichts überlebt, wollen wir unser Glück herausfordern. Zwischen den skurrilen Felsformationen der Kaluts schlagen wir unser Zelt auf. Hier schleifen starke Winde seit Jahrmillionen das lockere Sedimentgestein und auch wir werden nicht verschont. Unser Ausflug wird ein Abenteuer, aber nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Mitten in der Nacht fegt ein Sandsturm über uns hinweg und zerrt und rüttelt bis in die frühen Morgenstunden an uns.

weiterlesen
Unterwegs in der iranischen Wüste Lut 1/2

24. April 2017
Iran
Schreibe etwas

In Kerman sind die Lebensbedingungen harsch. Die Sommer sind heiß, im Frühjahr fegen heftige Sandstürme über die Stadt hinweg und jetzt im Winter sind vor allem die Nächte klirrend. Dennoch gilt Kerman als besonders gastfreundlich. Hier reicht man zur starken Wasserpfeife auch gerne Chai und Opium. Wasserpfeifen gehören in Kerman einfach zum guten Ton. In der Stadt, einem der wichtigsten Handelszentren des Nahen Ostens, gibt es seit Jahrhunderten kaum einen Anlass, der ohne das Blubbern im gläsernen Gewand auskommt. Auch mit Amin, unserem Gastgeber, rauchen wir den feuchten Tabak und lassen uns von ihm durch die Straßen seiner Heimat am Rand der Wüste Lut führen.

weiterlesen
Zu Gast bei den Mullahs im konservativen Herzen des Iran: Ghom 2/2

16. April 2017
Iran
Schreibe etwas

Ghom ist eine religiöse und erzkonservative Stadt. Buchgeschäfte mit theologischen Schriften gibt es hier so häufig wie Starbucks Filialen in New York. Hier tragen schon Kleinkinder Kopftuch und Frauen sind ausschließlich im schwarzen Tschador unterwegs. Pilger versammeln sich am Hazrat-e Masumeh Schrein und wer im Iran Theologie studiert, kommt unweigerlich hierher. In Ghom führt uns Maryam durch die Gassen der Stadt. Zusammen mit Onkeln und Tanten, Cousins und Cousinen schlemmen wir uns durch den Tag und besuchen gemeinsam die UNESCO Weltkulturerbestätten in der alten Handelsstadt Kashan.

weiterlesen
Unser Weg nach Ghom und der Beginn der islamischen Revolution: Ghom 1/2

9. April 2017
Iran
Schreibe etwas

Ghom ist die konservativste Stadt des Iran. Hier tragen Frauen ausschließlich Tschador und selbst Kleinkinder sind mit Kopftüchern umhüllt. Hier studierte Ruhollah Khomeini, der spätere Führer der islamischen Revolution. Hier sind wir zu Gast bei Maryam. Die junge, quirlige Frau lebt mit ihrer Familie irgendwo im Zentrum Ghoms. Seit Generationen ist die streng gläubige Familie mit dem Islam verbunden. Maryams Großvater, ihr Vater aber auch viele ihrer Onkel studierten Theologie und arbeiten als Mullahs, islamische Religionsgelehrte, in verschiedenen Einrichtungen im In- und Ausland.

weiterlesen

Asien seit 2014

aktuell 58.810 km

folge uns

wir sind jetzt in

Vietnam

Morten & Rochssare auf Instagram

beliebte Beiträge

wir schreiben auch für