Morten und Rochssare Menü

Buchveröffentlichung


17. November 2016
Buch
7 Kommentare

Endlich ist es da! Wir präsentieren euch die Neuauflage unseres Buches “Per Anhalter durch Südamerika”, erschienen in der National Geographic Reihe des Piper Verlages. 70 Geschichten aus 14 verschiedenen Ländern vom fernen Kontinent warten auf euch. Mehr als 400 Seiten garniert mit den besten Fotos unseres zweijährigen Abenteuers.

weiterlesen

Ishak-Pascha-Palast, Doğubeyazıt, Türkei

Doğubeyazıt und die Grenze zum Iran


15. Oktober 2017
Türkei
Schreibe etwas

In Doğubeyazıt werden wir wehmütig. Hier verbringen wir die letzten Stunden in der Türkei, die letzten Stunden in einem Land, das uns drei Monate lang ein phantastischer Gastgeber war. Noch einmal geben wir uns dem türkischen Leben hin, knabbern Kokoreç und erkunden die Ruine des nahen Ishak-Pascha-Palasts über der schneebedeckte Ebene. Dann begeben wir uns auf den Weg Richtung Iran.

weiterlesen

Diyarbakır, die Hochburg der Kurden 2/2


1. Oktober 2017
Türkei
Schreibe etwas

In den Gassen Diyarbakırs spüren wir die aggressive Atmosphäre einer unterdrückten Stadt. Erst als wir Emre kennenlernen, wandelt sich das Bild allmählich. Mit ihm bekommen die dunklen Gassen Farbe und geben die reiche Geschichte der Stadt frei. Wir sind in Diyarbakır, der Hochburg der Kurden und Zentrum des größten innenpolitischen Konfliktes der Türkei. In diesen Tagen sind die Gassen friedlich. Ein Augenblick der Ruhe vor der Planierung weiter Teile der Altstadt.

weiterlesen

Diyarbakır, die Hochburg der Kurden 1/2


24. September 2017
Türkei
Schreibe etwas

Diyarbakır ist die gefühlte Hauptstadt der türkischen Kurden. Die schwarzen Mauern der Altstadt sind ihre Bastion. Seit Jahrzehnten erlebt die Stadt immer wieder Auseinandersetzungen zwischen türkischem Militär und kurdischen Milizen. Die Stimmung ist gereizt. Wir erkunden Diyarbakır im Winter 2014.

weiterlesen

Ankara, Stadt der zwei starken Männer 2/2


16. Juli 2017
Türkei
Schreibe etwas

Vor 100 Jahren ist Ankara eine unbedeutende, staubige Stadt in Zentralanatolien. Doch dann errichtet Atatürk der “Süperstar” hier die Hauptstadt der neuen türkischen Republik. Heute regiert Recep Tayyip Erdoğan in der anatolischen Ebene. Wie Atatürk ist auch er ein Mann der Macht, doch unterscheidet sich seine Vision für die türkische Nation von der des Staatsgründers. Das ist gefährlich für die einen und befriedigend für die anderen. Eine Herausforderung ist es für alle. In Ankara entscheidet sich die Zukunft der Türkei.

weiterlesen

Ankara, Stadt der zwei starken Männer 1/2


2. Juli 2017
Türkei
1 Kommentar

Vor 100 Jahren ist Ankara eine unbedeutende Stadt in der staubigen Ebene Anatoliens. Doch dann wirbelt der Sturm der Geschichte über die beschauliche Gemeinde hinweg. Mustafa Kemal, später nur noch als Atatürk bekannt, errichtet hier die Hauptstadt einer gerade erst entstehenden Türkischen Republik. Von hier führt er den Widerstand gegen die Entente, von hier kämpft er gegen den Islam, von hier führt er einen Bauernstaat in eine moderne, westwärts gerichtete Zukunft. Atatürk, der Vater aller Türken, ist bis heute ein glorreicher Held, nichts anderes als ein “Süperstar”.

weiterlesen

Die Vielvölkerstadt und das Leben der Kurden 2/2


28. Mai 2017
Türkei
Schreibe etwas

Wir spazieren durch Mardins gepflasterte Altstadt. Handwerker, Seifenmacher und Weinhändler öffnen ihre Geschäfte an der Cumhuriyet Caddesi. Dutzende Fotostudios, Koranschulen, Badehäuser, Karawansereien und ein lebendiger, verwinkelter Markt lassen uns staunen. Mardin ist ein Kleinod, seit Jahrhunderten ein Symbol für Weltoffenheit und friedlichem Miteinander. Doch der Krieg im benachbarten Syrien wirft seinen hässlichen Schatten auch bis hierher.

weiterlesen

Die Vielvölkerstadt und das Leben der Kurden 1/2


24. Mai 2017
Türkei
Schreibe etwas

Das Bergstädtchen Mardin ist ein Symbol für die Weltoffenheit Kurdistans. Hier leben über Jahrhunderte Kurden, Türken, Araber, Aramäer, Muslime, Christen und Juden friedlich miteinander. Am nördlichen Rand der Mesopotamischen Tiefebene gelegen, ist Mardin seit jeher eine multikulturelle Stadt. Hier treffen wir Seyhmus, der uns das kurdische Leben in Südostanatolien näher bringt. Mit ihm schlürfen wir kurdischen Çay, betrachten endlose Hochzeitstänze und propagandistische Militärübungen und schlendern ziellos durch die malerischen Gassen der verwinkelten Altstadt.

weiterlesen

Per Anhalter entlang der türkischen Schwarzmeerküste zwischen Fachwerk und Hafenstadt 2/2


14. Mai 2017
Türkei
2 Kommentare

Trabzon ist eine stolze Stadt. Sie gehört sich selbst. Weit entfernt von den Zentren Istanbul und Ankara kümmern sich die Menschen hier wenig um den Rest des Landes. Junge Frauen in engen Jeans und coole Typen im bordeauxroten Trikot des Trabzonspor Kulübü wiegen ihre Schritte durch die Fußgängerzonen. Trabzon hat seinen eigenen Rhythmus, seinen eigenen Groove. Mit Gwendel, Vlada und Lev trödeln wir durch die Gegend, besuchen das nahegelegene Sumela-Kloster und auch Dr. Dre ist Teil unserer Gang.

weiterlesen

Per Anhalter entlang der türkischen Schwarzmeerküste zwischen Fachwerk und Hafenstadt 1/2


7. Mai 2017
Türkei
2 Kommentare

Von Ankara kommend trampen wir nach Safranbolu. Die Kleinstadt, einst wichtige Station auf der Seidenstraße, ist eine Märchenkulisse aus Fachwerk und Kopfsteinpflaster. Hier geht es gemütlich zu, hier dösen Katzen träge in der Sonne und auch wir verweilen. Doch dann zieht es uns weiter. Entlang der rauen Küste des Schwarzen Meeres reisen wir per Anhalter bis nach Trabzon.

weiterlesen

Unterwegs in der iranischen Wüste Lut 2/2


30. April 2017
Iran
2 Kommentare

In der Wüste Lut, der größten Wüste des Iran, planen wir ein Abenteuer. In der lebensfeindlichen Region, dort wo außer ein paar Bakterien und Sporen nichts überlebt, wollen wir unser Glück herausfordern. Zwischen den skurrilen Felsformationen der Kaluts schlagen wir unser Zelt auf. Hier schleifen starke Winde seit Jahrmillionen das lockere Sedimentgestein und auch wir werden nicht verschont. Unser Ausflug wird ein Abenteuer, aber nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Mitten in der Nacht fegt ein Sandsturm über uns hinweg und zerrt und rüttelt bis in die frühen Morgenstunden an uns.

weiterlesen

alle Reiseberichte

Asien seit 2014

aktuell 45.199 km

folge uns

wir sind jetzt in

Indien

Südamerika 2011 – 2014

56.044 km

© David Kippels

beliebte Beiträge

Morten & Rochssare auf Instagram

  • Happy times at Tawang Monastery in Arunachal Pradesh Northeast Indiahellip
  • The impressive Tawang Monastery the largest monastery in India andhellip
  • close up       india igindiahellip
  • The traditional hats of the buddhist Monpa pilgrims one ofhellip
  • Stray dogs in the mountains are always so fluffy hellip
  • hitchhiking 100000 km WOHOO!! In total we have hitchhiked morehellip
  • The air pollution in some bigger cities of Manipur andhellip
  • Buddha statue towering above Tawang city in Arunachal Pradesh Northeasthellip
  • The last picture of beautiful Loktak Lake and its floatinghellip
  • Manipurs position between the border of India and Southeast Asiahellip
  • We dont mind looking like idiots It was just toohellip
  • Manipurs position between the border of India and Southeast Asiahellip

wir schreiben auch für